Den Odenwald kann man schmecken. Regionale Produkte und Odenwälder Küche.

Von klassisch-traditionell über raffiniert-modern bis hin zu Slow-Food-Angeboten.

Im Fokus stehen regionale Spezialitäten, der lokale Anbau, Direktvermarkter,

Bio-Produkte sowie die Genusskulturvon der typischen Landgastronomie bis zur Fusionsküche.
 

IM ODENWALD GENIESSEN

UNTERHOLZ – Der Hirsch im Unterholz und der Gin.

Die Brüder Fritz und Max Krings in der südhessischen Kurstadt Bad König wollten einen Gin, »den man auch pur trinken kann und der uns selber »ohne Wenn und Aber schmeckt«

ZENTSCHULZENHOF – Kelterei Pfeiffer aus dem Ostertal

Kelterei in der vierten Generation. Der Großvater fing nach Kriegsende mit Äppelwoi an, schwenkte dann auf Süßmost um. Das konnte nicht jeder, und Pfeiffers Kelter-Kunst war gefragt.

 

DAS HARDBERG – Jetzt kommt die Welt zu uns
 Es fühlt sich an wie nach Hause kommen. Das Gästehaus ist mehr als ein Herzensprojekt der Unternehmerfamilie Jöst: Ein Ort zum Wohlfühlen mit Charme, Stil und Persönlichkeit.

LAMMERSHOF – The Wild Side im Odenwald.

Landhotel, Bisonwirtschaft und Gourmet-Restaurant. Bisons bevölkern mit Rothirschen und schottische Galloway-Rindern das rund 45 Hektar große Anwesen. Ein Erlebnis für Genießer, die Wert auf Nachhaltigkeit legen.

KULTURGUT – Der Apfel im Odenwald

Uralte Apfelsorten, sonnige Wiesen und Menschen, die voller Herzblut und Leidenschaft alles für ihr Lieblingsobst tun – denn der Apfel gilt im Odenwald als Kulturgut.

APFELWEINLIKÖR – Aus dem König der Odenwälder Obstbäume
Aus Odenwälder Äpfeln lässt sich allerlei Köstliches zubereiten. Nicht nur Kulinarisches wird daraus.

LANDBÄCKEREI DANZBERGER – Backen aus Leidenschaft.

Sauerteigführung ist kompliziert und nicht erklärbar, man muss es können und fühlen.

LEBKUCHEN BAUMANN – In der Weihnachtsbäckerei

In Handarbeit und nach alter Familientradition werden in der Backstube der Baumanns in Beerfurth seit über 200 Jahren Lebkuchen gebacken. Einmal tief einatmen — hmmmmm!

So riecht Weihnachten.

ODENWÄLDER DREISPITZ – Plätzchen mal anders.
Das Weihnachtsgebäck ist genau das Richtige für Leute, die es nicht ganz so süß mögen. Die ganze Süße kommt von der Latwerg, oder auch Latweje -, dem stundenlang gerührten, dicken Pflaumenmus.

NEUJAHRSGEBÄCK – Brezel und Glücksschweinchen.

Die hausgemachten Neujahrsbrezel sind im Odenwald weit verbreitet. Dieses Glücksymbol wird neben Glücksschweinchen gewöhnlich von Muttern am Silvestertag frisch gebacken.