1/21
Facetten des Winters im Odenwald
Unser Winter hatte viele Gesichter. Grautöne und Weißtöne verschwimmen in einem Gemisch aus Schnee und Nebel. Wintereinbruch, Winterwonderland und Wandern im Schnee.

Zu Weihnachten: Friedlich, besinnlich – Ein Spaziergang zur Walburgiskapelle in Fürth/Weschnitz. Die Kapelle ist der Heiligen Walburga geweiht und die höchstgelegene Kirche im Odenwald. – Und immerhin es war leicht weiß in der Umgebung.

Zwischendurch liegt der Nebel immer wieder schwer in den Tälern des Odenwalds und zaubert eine geheimnisvolle Stimmung. Mystisch und ruhig. Zeit zum Innehalten und entspannen. Gleichzeitig überzieht der Frost die Natur, Raureif bildet sich und verwandelt die Landschaften in eine weiße Kulisse. - Und wenn die Sonne die Nebelschwaden durchbricht und entsprechende Höhen erreicht, kommt eine einzigartige Winteratmosphäre zum Vorschein. Wunderschön!

Die kalte Jahreszeit lassen wir gerne noch mal in Form von Bildern und einer meditativen Diashow Revue passieren! Viel Spaß!

Winter im Odenwald – Raureif überzieht die Landschaft.

Weiß, Grau, Grün und viele schöne Töne dazwischen. Winterwonderland im Odenwald. Der Nebel liegt schwer in den Tälern des Odenwalds und zaubert eine geheimnisvolle Stimmung.

Graues Winterwonderland im Odenwald.
Die hügelige Landschaft des Odenwalds ist in winterliches weiß getaucht. Immer wieder gibt es kleine sonnigen Abschnitte! Der Schnee hat die Bäume angestrichen. Der Schnee bleibt im Nadelwald hängen und bildet ein schönes Winterbild.
Schneewanderung im Odenwald.
Der Schnee glitzert in der Sonne! Das schöne Wetter lockt viele Menschen raus in die Winternatur – Zu einem gemütlichen Spaziergang oder zu einer schönen Wanderung.
Winterfreude im Odenwald.
Die Odenwälder Schneelandschaften bieten zahlreiche Möglichkeiten für Wintervergnügen: Wandern, Wintersport und Rodelspaß.